Startseite
14 | 11 | 2019
2019 Kirchweih 60 Jahre St Pius X. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Walter Hanel   
Donnerstag, den 19. September 2019 um 20:18 Uhr

60 Jahe St. Pius X. Kirchweih

Vor 60 Jahren, am 12. September 1959, wurde die Kirche St. Pius X. eingeweiht. Seither nagte naturgemäß an dem Gotteshaus der Zahn der Zeit und machte viele Umbauarbeiten notwendig. Ab dem Frühjahr 2019 erforderte die Renovierung sogar die vorübergehende Schließung der Kirche. Ihre Gottesdienste konnten die Katholiken solange in der evangelischen Martinskirche in Großbottwar abhalten. Pünktlich zum

Kirchweihjubiläum war die Instandsetzung jedoch beendet – sodass am Sonntag gleich zwei Gründe zum Feiern bestanden. Eingeläutet wurde der Festgottesdienst von der Stadtkapelle unter Leitung von Jürgen Pantle mit „Die Himmel rühren“. Um 10.30 Uhr zogen Weihbischof Emeritus Johannes Kreidler, Pfarrer Pius Angstenberger. Pfarrer i.R. Heinrich Klöpping und Diakon Michael Jäger feierlich mit den jungen Ministranten in die Kirche ein. Kreidler verteilte Weihrauch in alle Richtungen der Kirche.

Pfarrer Dr. Pius Angstenberger begrüßte alle Ehrengäste, Bürgermeister Ralf Zimmermann aus Großbottwar, Bürgermeister Patrick Holl aus Beilstein, Bürgermeister Markus Kleemann aus Oberstenfeld, Ortsvorsteher Friedrich Link aus Winzerhausen und den evangelischen Pfarrer Friedemann Kuttler aus Großbottwar. Auch der für den Umbau verantwortliche Architekt Stefan Ocker war als Ehrengast geladen.Diakon Michael Jäger verlas die Gleichnisse vom verlorenen Schaf und vom verlorenen Sohn.

Weihbischof Johannes Kreidler überbrachte der Gemeinde Grüße aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er begann die Festpredigt mit „Lassen wir uns auf dem Weg zwischen Zukunft und Vergangenheit Impulse aus der Bibel geben. Gott ist gütig und barmherzig.“ In der Folge richtete Ralf Zimmermann, auch im Namen seiner anwesenden Bürgermeisterkollegen, Grußworte an die Festgemeinde. „Vor 60 Jahren war es eine mutige Entscheidung, die Kirche zu bauen, denn dafür ist viel Zeit, Geld und eine Menge Engagement notwendig. Nun haben Sie in diesem Jahr diese Entscheidung ein zweites Mal getroffen. Die rundlegenden Renovierungsarbeiten haben diesem Gebäude sehr gutgetan“, erklärte der Rathauschef der Storchenstadt.

Pfarrer Friedemann Kuttler, der der katholischen Kirchengemeinde bis zur Wiedereröffnung von St. Pius X. eine vorübergehende Heimat gegeben hatte, gratulierte ebenfalls zum Jubiläum. „Es war für uns eine Ehre, dass Sie Ihre Gottesdienste in unserer Kirche abgehalten haben. Gemeinsam Jesus Christus verkündigen, gemeinsam als Christen in Großbottwar das Evangelium leben – in Worten und in Taten. Wir freuen uns auf jede neue Begegnung mit Ihnen“, sagte er. Pius Angstenberger gab die Blumen zurück und richtete seinen Dank an die ganze evangelische Kirchengemeinde, gewandt an Kuttler erklärte er: „Wir danken der evangelischen Kirchengemeinde für die große Gastfreundschaft, die wir erfahren haben.

Stephan Molnar, der Zweite gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderates, hob noch die gute Arbeit des Architekten Stefan Ocker hervor. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es im Garten der Gemeinde noch Gemüsemaultaschen, Saitenwürste und Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Text aus der Marbacher Zeitung, Claudia Richter

Hier finden sie Bilder vom Fest

Erstes Bild anklicken, Dreieck wähleh, Diashow beginnt

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. September 2019 um 20:42 Uhr